Krankheits-symptome.com
informieren sie sich jetzt

Die verschiedenen Krankheiten

Krankheitssymptome – welche Krankheit habe ich und was kann ich tun?!

Stress, äußere Umweltfaktoren und ein Wandel in unserer Gesellschaft führen zu immer mehr Krankheiten und Allergien. Das Immunsystem des Menschen ist heute weniger widerstandsfähig als noch vor 20 Jahren, Umweltverschmutzung und Feinstaubpartikel in der Luft tragen dazu genauso ihren Teil bei wie sich verändernde Essgewohnheiten und andere Hygienebedingungen.

Aber woran kann der Einzelne eine Krankheit schon im Vorfeld erkennen und wie kann frühzeitig Schlimmeres abgewendet werden? Ganz einfach, beinahe jede Krankheit weist spezifische Krankheitssymptome auf. Das sind Zeichen, oftmals Schmerzen, die unser Körper mit Hilfe verschiedener Stoffe aussendet. Es gibt völlig unterschiedliche Krankheitssymptome mit unterschiedlichen Ursachen. Dabei müssen nicht immer alle gefährlich sein, Kopfschmerzen nach einem stressigen Arbeitstag müssen nicht zwingend auch einen Arztbesuch mit sich bringen. Oftmals treten jedoch recht plötzlich und unerwartet Schmerzen oder Körperreaktionen auf, die nicht als normal bezeichnet werden können. Das können, sollte beispielsweise ein Schlaganfall drohen, Gefühlsstörungen in Armen oder Beinen, Sehstörungen, teilweise Lähmungen, Schwindel oder Gleichgewichtsstörungen sein. Drückende und stechende Schmerzen in der Herz- bzw. Brustregion hingegen können auf einen Herzinfarkt hindeuten. Werden diese Krankheitssymptome beachtet und nicht einfach ignoriert, kann frühzeitig medizinische Hilfe in Anspruch genommen werden, denn nicht umsonst wird man bei einem Arztbesuch als erstes nach den eigenen Beschwerden gefragt, geben die Krankheitssymptome doch den ersten Aufschluss über die Art der Erkrankung.

Bei vielen Krankheiten ist das Immunsystem mitverantwortlich für die Entstehung der Schmerzen, und somit für die Entstehung der Krankheitssymptome. So hängt zum Beispiel ein allgemeines Schwächegefühl, bei dem man sich nicht richtig fit und etwas matt fühlt, damit zusammen, dass der Körper viel Energie in die Bildung von Antikörpern investiert. Diese Bildung von Antikörpern, T-Lymphozyten und B-Lymphozyten ist die Reaktion des Körpers auf den Kontakt mit einem Antigen. Antigene können Fremdkörper wie Bakterien oder Viren sein, die von Gedächtniszellen in unserem Blut erkannt werden, um anschließend bekämpft zu werden. Typische Krankheitssymptome wie Fieber hängen ebenfalls mit dem Immunsystem zusammen, eine höhere Temperatur ermöglicht nämlich schnellere Reaktionen im Körper und somit eine schnellere Abwehr der Fremdkörper.

Selbstverständlich gibt es hunderte Krankheitssymptome, die teilweise auch wesentlich schwerer zu deuten sind als Sehstörungen oder Fieber. Zu empfehlen ist aber in jedem Fall ein frühzeitiger Besuch bei einem Arzt, um die Ursache für die Krankheitssymptome erkennen und bekämpfen zu können. Auch Apotheken bieten inzwischen diverse Informationen und selbstverständlich auch Medikamente an.