Krankheits-symptome.com
informieren sie sich jetzt

Die verschiedenen Krankheiten

Fibromyalgie Symptome

Die Fibromyalgie ist eine chronisch verlaufende Krankheit, die mit heftigen Schmerzen des Rückens, der Muskeln und Gelenke einhergeht. Da sich die Krankheit schleichend entwickelt, haben die Patienten oft schon eine jahrelange Ärzte-Odyssee hinter sich, bis endlich die Diagnose gestellt werden kann. Die Fibromyalgie Symptome sind sehr vielseitig und mit wechselnder Lokalisation in den Weichteilen, als auch den Gelenken. Dies macht eine Diagnosestellung besonders schwer. Durch das unklare Krankheitsbild, werden die Patienten nicht selten für "überempfindlich" gehalten.

Vegetative Störungen, Obstipation (Verstopfung), Erschöpfungszustande und eine Reizblase gehören zu den zahlreichen Symptomen. Des Weiteren klagen die Patienten über Schlafstörungen und gelegentlichen drepressiven Phasen sowie über morgendliche Muskelverspannungen. Übermäßiges Frieren oder Schwitzen, kalte Hände und Füße sowie ein anhaltendes Schwindelgefühl und trockene Augen, sind weitere typische Fibromyalgie Symptome. Sollten auch Sie ähnliche Beschwerden, welche auf Fibromyalgie Symptome hinweisen haben, so wird Ihr Arzt, aufgrund des komplexen Beschwerdebildes, vielleicht an andere Krankheiten gedacht haben. Bei heftigen Gelenk- und Muskelschmerzen liegt der Verdacht nahe, dass Sie an Gelenkrheuma, Borreliose oder Arthrose erkrankt sind. Laboruntersuchungen und Röntgenaufnahmen ergeben jedoch keinen auffälligen Befund, der diese Krankheiten bestätigen würde. Je nach Person und Alter zeigen sich unterschiedliche Fibromyalgie Symptome. Es ist eine nicht entzündliche Erkrankung, deshalb wird eine umfangreiche Laboranalyse sowie eine röntgenologische Untersuchung keinen Aufschluss geben können.
Zu den Fibromyalgie Symptome, können zusätzliche neurologische Störungen, mit chronischer Erschöpfung auftreten, welche von den Patienten als äußerst belastend empfunden werden und immer längere Erholungsphasen erfordern. Manche Erkrankte leiden unter vermehrten Venenzeichen, diffusen Schmerzen im Brustraum, Wassereinlagerungen, Taubheitsgefühle in den Beinen und Haarausfall. Wissenschaftlich wurde nachgewiesen, dass Fibromyalgie - Patienten erheblich geräuschempfindlicher reagieren, auch eine übersteigerte Licht- sowie eine extreme Kälteempfindlichkeit wurden nachgewiesen. Dieses komplexe Beschwerdebild, macht es dem Arzt schwer, eine Diagnose zu stellen. Letztendlich wird anhand der typischen Krankengeschichte und einer umfassenden körperlichen Untersuchung, die Diagnose "Fibromyalgie" gestellt. Eine übermäßige Druckempfindlichkeit, an den sogenannten Tenderpoints, sichert die Diagnose, wenn von den 18 Druckschmerzpunkte 11 Schmerzpunkte bestätigt werden.

Die Ursachen der Fibromyalgie Symptome sind noch unklar. Als Ursache wird eine Kombination, körperlicher und seelischer Überlastung, über einen längeren Zeitraum vermutet. Die Fibromyalgie Symptome sind bei jedem Erkrankten individuell, deshalb muss auch die Therapie für jeden Patienten speziell erfolgen. Generell ist ein Behandlungserfolg umso größer, je früher der Patient mit der Therapie beginnt. Da die Fibromyalgie nicht heilbar ist, kann eine Therapie lediglich die Fibromyalgie Symptome lindern. Den meisten der Betroffenen, hilft eine Kombination von Medikamenten, Psychotherapie und physikalischer Therapie, zu einem relativ schmerzfreien Leben.